Dienstag, 18. Januar 2011

Intensiv

Ich muss die Buchvorstellungen kurz auf Eis legen. Wenn ich nicht gerade durch den Kanton Zürich toure, ziehe ich meine fixen Schreibzeiten am Morgen (fast konsequent) durch und erledige an den restlichen Halbtagen den Haushalt einer Woche - die Wochenenden verbringe ich in den Bergen, letzte Woche gärtnernderweise. Kurz: Mein Online-Leben kommt etwas zu kurz. Was mir gut und dem Internet nicht weh tut.

Unterwegs schreibe ich. Nicht an meinem aktuellen Roman; für den sind die Tage zu Hause reserviert, sondern an Leseproben für meine Serie und mein Crazy Project. Himmel, ich bin so organisiert, dass ich vor mir selber Angst bekomme!!!

Morgen ist AUTILLUS-Generalversammlung in Zürich. Darauf freue ich mich so richtig. Der Verein ist in Fahrt, gute Projekte stehen an, ein Stapel Ideen wartet darauf, umgesetzt zu werden. A propos Ideen: Solche hat auch mein Autorenkollege Stephan Sigg. Im Februar setzen wir uns zusammen und brüten gemeinsam daran herum.

Ich glaube, es ist Frühling. Mindestens kann ich ihn fühlen. (Und im Haus in den Bergen schiesst auf 1200 Metern über Meer der Brombeer aus dem Boden.)

1 Kommentar:

Jutta Wilke hat gesagt…

Liebe Alice,

auch wenn das Internet dich nicht vermisst, wir Leser tun es doch :-)
Aber deine Frühlingslaune ist ansteckend, um das Haus in den Bergen beneide ich dich und auf die Ideen vo Stephan bin ich jetzt aber auch gespannt!
Kurz: Ich gönn dir die Zeit von Herzen, bin aber auch froh, wenn ich wieder regelmäßig von dir lese/höre.

Ebenfalls im Frühlingsrausch
Jutta