Montag, 11. Oktober 2010

Leise scheppert die Tür

Im März habe ich eine Weihnachtsgeschichte geschrieben (vielleicht erinnern sich ein paar von euch daran). Letzte Woche hat mich mein Belegsexemplar erreicht, nach einer mehr als zweiwöchigen Reise. Würde mich echt interessieren, ob der Postbote die Strecke zu Fuss abklappert und jeweils gleich auch noch den Inhalt des Pakets liest. Das Buch kam nämlich nicht aus Hintertimbuktu, sondern aus Deutschland ... In dieser Zeit könnte ich mit dem Fahrrad zum Verlag fahren, mit allen Leuten plaudern, ein paar Tage Ferien machen und dann über Umwege ganz gemütlich nach Hause radeln. Oder gar eine Wegstrecke zu Fuss gehen. Aber eben: Die Post ...

Na ja, nun ist es also da, das reisefreudige Buch, es sieht klasse aus und hat einen herrlichen Slogan: "Wer Weihnachtsgedudel hasst, wird dieses Buch lieben." Acht Autoren haben Geschichten um Weihnachthits herum geschrieben: persönliche Katastrophenerlebnisse, spektakuläre Geheimnisse und herzzerreisende Liebesgeschichten.

In meiner Geschichte dreht sich alles um John Lennon's Happy X-mas (War is over), einen Möchtegern-Gangsta, der Vinylscheiben klaut und Weihnachtsbäume killt, und um Sanja Yoko Breitenmoser, die mitten in den Privatkrieg dieses Gangstas hineingezogen wird, der in der Grundschule noch ihr zukünftiger Ehemann, bester Freund und grösster Held gewesen war.

Muss ich noch sagen, dass es unheimlich Spass gemacht hat, diese Geschichte zu schreiben :-) ?

So sieht das Buch aus. Bestellen kann man es übrigens im lokalen Buchladen oder hier.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

was ist ein gabathuler?