Freitag, 5. Februar 2010

Eigenwillige Jugendbücher

So alle paar Wochen mal schickt mir mein Verlag Besprechungen meiner Bücher. Das ist noch ganz spannend zu lesen.

Bei der letzten Ladung war ein Kompliment dabei. Mindestens habe ich das so aufgefasst. Da stand nämlich:

"Die Schweizerin Alice Gabathuler schreibt sehr eigenwillige Jugendbücher."

JA! Genau das will die Schweizerin Alice Gabathuler. Eigenwillige Jugendbücher schreiben. Und wenn dann auch noch das Wort originell dabeisteht und in einer anderen Besprechung ein Eine Geschichte, welche den Leser total mitreisst. Man will gar nicht mehr aufhören , dann hüpft das eigenwillige Jugendbuchautorinnenherz.

UPDATE: Und wie es der Zufall so will, habe ich gerade eine Buchbesprechung auf Amazon entdeckt, in welcher der 14-jährige Rezensent zum Fazit kommt:

Hat mir sehr gefallen. Interessante Story, die mal endlich mit langweiligen und unrealistischen Doku-Soaps abrechnet. Sehr verrückte Geschichte, aber auf jeden Fall ziemlich witzig. Wieder hat Alice Gabathuler bewiesen, dass sie nicht nur spannende Labyrinthe-Krimis schreiben kann, sondern auch so rockige Bücher. Deshalb gibt es eindeutig 5 Sterne. Dieses Buch kann Jeder in jedem Alter lesen.
(Die ganze Amazon-Besprechung gibt es hier)

So was rettet mehr als nur den Tag :-)

(Anmerkung: Alle drei Buchbesprechungen beziehen sich auf das Buch "Starkstrom".)

1 Kommentar:

Jutta Wilke hat gesagt…

Glückwunsch an die eigenwillige Schweizerin!!