Sonntag, 6. Mai 2012

Huch, man(n) bloggt wieder

Da bin ich über all die Jahre den Blogs treu geblieben, habe von all den Social Media Möglichkeiten eigentlich immer nur das Bloggen wirklich gemocht und irgendwann gemerkt, dass ich damit auf einer Schiene fahre, auf der langsam das Gras wächst.

Also habe ich mich angepasst. Habe es mit Twitter zwei Mal versucht - und habe zwei Mal wieder aufgegeben, weil ich damit nichts anfangen kann. Ich habe mich bei Facebook registriert und bald einmal gemerkt, dass es ziemlich witzlos ist, eine private Facebook-Seite zu haben, wenn man sie nicht privat nutzt / nutzen will. Also richtete ich mir eine FB-Autorinnenseite ein für Berichte rund um mein berufliches Leben. Darauf fühle ich mich mittlerweile (zu meiner eigenen Überraschung) recht wohl ... während meine private FB-Seite ziemlich einsam vor sich hindümpelt. Google+ fand ich anfangs nicht besonders prickelnd. Mittlerweile verbringe ich pro Tag vielleicht zehn Minuten dort und finde hin und wieder spannende Links.

Während dieser ganzen Zeit bin ich den Blogs treu geblieben. Ich lese auch immer noch am liebsten Blogs, während die Besuche auf anderen Plattformen doch eher kurz und kürzest ausfallen (was ich lese, seht ihr in der Blogroll auf der rechten Seite). Dabei ist mein Alter-Ego-Blog etwas verkümmert (vielleicht, weil ich grad in einer schon länger anhaltenden Buddha-Gelassenheitsphase stecke und mich nicht unbedingt zappadong-mässig ärgern will). Aber heute, heute musste es einfach wieder einmal sein. Die Geschichte, die ich verbloggt habe, ist einfach zu köstlich.

Und dann dies! Nach einem ziemlich bloggigen Tag: Man(n) ruft zum Bloggen auf! Mir soll's recht sein. Im verlinkten Blogpost findet sich auch ein Link zum Thema Reichweite. Das für all die, die denken, die Masse mache es. Die Masse darf dem überzeugten Blogger egal sein. Und als kleiner Seitenhieb an einen meiner liebsten Kritiker: Der Peinlichkeitsfaktor auch (das steht nicht im verlinkten Artikel; das behaupte ich). Das ist das Schöne an den Blogs. Man kann und darf sie lesen. Muss aber nicht. Für mich gilt: Ich will! Weiter bloggen und vor allem weiter Blogs lesen. Insofern kommt der Aufruf grad ziemlich gelegen.

1 Kommentar:

Christa S. Lotz hat gesagt…

Hab's mit Interesse und Augenzwinkern gelesen, Alice-
dabei war das Bloggen doch vor einiger Zeit schon totgesagt!-)
Werde es bei mir verlinken.

Deinen Blog werde ich auch weiterhin gern lesen.

Christa