Donnerstag, 26. Mai 2011

Zuerst bin ich ab ihrer Frisur erschrocken

Okay, meine Frisur ist in der Tat etwas seltsam, aber es ist meine und ich mag sie :-) Dass ich damit aber meine Zuhörer erschrecke, ist mir jetzt doch nicht ganz recht.

Die ganze Geschichte: Gestern las ich in Buchs, also dort, wo ich (fast) wohne. Armando Bianco vom Werdenberger und Obertoggenburger besuchte die erste Morgenlesung, schoss ein paar Fotos (DANKE fürs Nichtabdrucken der Doppelkinnbilder - und ich frag jetzt nicht, ob es sogar ein Dreifachkinn ist, Armando!) und schrieb einen Artikel, der mir rührseliger Tante die Tränen in die Augen trieb.

Kommentare:

Titus hat gesagt…

Also ich würde eher erschrecken, wenn deren Bibliothek auch kein Budget mehr hat, um ein Gabathulersches Werk kaufen zu können... ;-)

Alice Gabathuler hat gesagt…

Alles in bester Ordnung, titus. Die haben von Freerunning einen (oder zwei?) Klassensatz. Besser geht nimmer.

Relax-Senf hat gesagt…

Welch herrlicher Kommentar von Sharon Riesen. Wertvoll weil spontan ehrlich. Betreffend Frisur kommt einfach die Generationensicht zum Tragen, denn ich finde sie cool. Für jemand, der, um die Augen zu unterstützen, greifen muss, ist es in jedem Fall hilfreich um festzustellen, dass die Autorin persönlich anwesend ist (und kein Plagiat oder Double.)

Alice Gabathuler hat gesagt…

@Relax: Ich LIEBE solche Antworten und freue mich riesig an ihnen, denn sie gehen durch keinen Filter, kommen direkt aus dem Innern und sind so echt, wie sie nur sein können. Erwachsene überlegen häufig sehr lange, was sie sagen sollen, legen jedes Wort auf die Goldschale - und am Ende antworten sie dann irgendwas Belangloses, Höfliches. Da sind mir solche "Haarantworten" um Lichtjahre lieber.

PS: Ich gehe in diesem Fall davon aus, dass du mir bei unserer nächsten Begegnung durchs Haar wuschelst :-)

Relax-Senf hat gesagt…

@Alice: Ja, klar, gerne. Was sagt man öffentlich political correct, wenn alle mitlesen inklusiv unserer personal Glücksbringer. Also in Anbetracht von meinem kürzlichen Geburtstag fällt dies unter kreatives 1 x Geschenk. Ausserdem um bei schlechten Licht- und Sichtverhältnissen den zuvor erwähnten "Authentizitätsgriff" ausführen zu können, muss man vorher wenigstens 1 x geübt haben. : - )