Freitag, 19. November 2010

Ich bastle mir ein NEIN

Ich habe keine Kundenkarten. Die letzte habe ich vor zwei oder drei Jahren verschrottet. Das Problem: Ich werde im Supermarkt JEDES MAL gefragt, ob ich eine Kundenkarte habe. Ich sage jedes Mal freundlich NEIN, weil ich weiss, dass die arme Frau an der Kasse diese Frage stellen MUSS. Nur: Ich habe einen Punkt erreicht, an dem ich das NEIN nicht mehr freundlich über die Lippen bringe. Es geht nicht. Die Luft ist raus, der Schnauf weg, das letzte bisschen Freundlichkeit beim letzten Mal aufgebraucht. Nun bastle ich mir eine Kundenkarte. Mit einem einzigen Wort drauf. NEIN. Die halte ich dann hin, wenn ich das nächste Mal gefragt werde.

"Haben Sie eine Supercard?"

NEIN.

"Sammeln Sie unsere Aktionspünktli?"

NEIN.

"Dürfen wir Ihnen einen Benzingutschein für unsere OK-Tankstelle geben?"

NEIN.

"Kennen Sie schon unsere Kreditkarte?"

NEIN.

Leider fragt nie jemand: "Sind Sie eine glückliche Kundin?" Denn dann wäre die Antwort:

NEIN.

Kommentare:

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ich stricke dir gern ein wollenes Nein,
liebe Alice.
Das könntest du, passend zur kalten Jahreszeit, als
Stirnband tragen und hättest an der Kasse die Hände frei.

Ich habe ja schliesslich auch einen Nein-Button angesteckt am Jackenkragen. Aber das ist wieder eine andere Thematik... :-(

Herzlich Hausfrau Hanna

heinrich11 hat gesagt…

Liebe Alice,
da mir ein übermäßiger Gebrauch des Wortes "Nein" das Gefühl gibt, ein ablehnender Mensch zu sein, habe ich mir einen Trick ausgedacht. Angriff ist die beste Verteidigung. Ich nehme der Kassiererin gleich zu Beginn den Wind aus den Segeln und befreie Sie von Ihrer Befragungspflicht.
Wenn ich alleine an der Kasse stehe, begrüße ich sie:
"Guten Tag, schön, dass SIE heute wieder kassieren, sie wissen ja schon, dass ich keine Kundenkarte habe, keine ...., keine Treuepunkte sammele und Ihnen wegen ihres exzellenten Services trotzdem treu bleibe!"

Je nach Kassiererin schleime ich noch ein weiteres Lob hinterher - Frisur, schöner Nagellack usw.

Alternativ: Wenn vor mir jemand dran ist und gefragt wird, ob er eine Kundenkarte hat - rufe ich sofort aus der 2. Reihe: "Ich habe auch keine!"

Seit ich die Initiative übernommen habe, macht es an den Kassen wieder Spaß! ;)

Gruß Heinrich

Titus hat gesagt…

Da bräuchte es aber noch Variante, wie mir am Samstag auffielen: "Wollen Sie mit Superpunkten bezahlten?" *schrei*

Zudem möchte ich die armen Kassierinnen von Migros und Coop doch auch etwas in Schutz nehmen, denn: Läuft's denn bei McDonalds anders? (erfahrungsgemäss nützt es aber nichts, gleich bei der Bestellung schon alle Antworten zu geben, da das die Kapazität des Speichers des Vis-à-Vis in der Regel übersteigt).