Mittwoch, 6. Oktober 2010

Lebenszeichen

Bin zurück aus den Bergen.
Die Katze lebt noch.
Meine Familie ist nicht verhungert.
Ich habe mich als erstes durch einen Riesenberg Wäsche gebügelt.
Nein, stimmt nicht. Als zweites. Erst habe ich Mails gelesen.
Die detaillierten Lesedaten für den Rest des Jahres stehen fest.
Die Poster für das Buch Freerunning sind gedruckt (und können mit auf Lesereise)
Fahre heute nach Luzern, wo ich an der Pädagogischen Hochschule lese (noch ohne Poster, weil mein Mann die erste heute Abend abholt).
Die Buchverlosung findet morgen statt.
Das neue Buch wird. Es wird. Es wird. Aber es ist noch nicht ganz fertig. (Man kann sich das Ende noch wünschen ;-) )
Der Brief von den Sozialpsychiatrischen Diensten, der gestern für mich auf dem Wohnzimmertisch lag, war kein Einlieferungsbefehl (wie meine Familie einhellig vermutet hatte), sondern eine Einladung zu einem wunderbaren Anlass.
Mir geht es gut. Danke. Und euch?

Kommentare:

Thinkabout hat gesagt…

Es geht. Immerhin so gut, dass ich mich aufrichtig über Dein Werden in Büchern und sonst freuen kann.
Weiter so!

Barbara Peters hat gesagt…

Wie schön, dass es dir so gut geht, liebe Alice. Das freut mich sehr.
Und wie's mir geht? Ein wenig traurig, weil ich nicht auf der Buchmesse bin und sein kann, aber sonst eigentlich nicht wirklich schlecht ... Nein, eher recht gut, danke der Nachfrage.

Liebe Grüße
Barbara

BodeständiX hat gesagt…

Die "Einöde" scheint Dir zu bekommen. Auch ich freue mich mit Dir, dass es mit dem Buch/den Büchern so rollt.