Dienstag, 7. September 2010

Der Anruf des Tages

Ich surfe so ein bisschen rum, nach dem Abwasch, vor der Gitarrenstunde. Da klingelt das Telefon. Unterdrückte Nummer. Ich nehme den Anruf mit einem fröhlichen "Gabathuler, guten Abend" entgegen (weil das mit dem Aufhören zu jammern prima funktioniert und es mir so gut geht wie seit Wochen nicht mehr.) Also:

Ich (gut gelaunt): "Gabathuler, Guten Abend."
Er (gehetzt): "Ich möchte Sie bitten, nicht mehr in Internetforen zu schreiben."
Ich: "Sie sind ja ein ganz Herziger. Warum denn?"
Er: "Weil 60 Prozent aller Einträge nicht von Menschen geschrieben werden."
Ich (denke sofort an Ausseridische): "Von wem denn?"
Er: "Von Computern."
Ich: "ähm ... und warum sagen Sie das ausgerechnet mir? Wie kommen Sie auf mich?"
Er (gehetzt): "Ich habe es Ihnen jetzt gesagt, nun liegt es an Ihnen. Ich habe Sie gewarnt."
 Damit ist unsere Konversation beendet.

Anmerkung 1 der Verfasserin: Ich bin's. Selber getippt. Glaub ich.
Anmerkung 2: Kurz vor dem Anruf habe ich die Mail einer Kollegin gelesen. Sie hat unser Autorenforum eiligst bei einem anderen Provider geparkt - weil unserer in den letzten Zügen liegt. ähm ...

Kommentare:

Jutta Wilke hat gesagt…

Also die Mail war von mir. Und geschrieben habe ich sie selbst. Glaub ich jedenfalls. Jetzt wo du es sagst.... ich war kurz mal nicht am Rechner heute. Aber wirklich nur kurz. Ob da vielleicht der da aus deinem Garten, der mit den Stilaugen... ist der zufällig aufgetaut?
Aber was soll`s... letztendlich liest diesen Kommentar vermutlich eh kein Mensch. Fragt sich nur - wer liest ihn dann???

*zum Lachtränen wegwischen bin ich grad zu müde*

Jutta

Matthias hat gesagt…

Also ich betrete grundsätlich nach Einbruch der Dunkelheit keinen Raum, in dem mehr als zwei Computer stehen. Man weiß nie, was einen dort erwartet.