Dienstag, 23. Dezember 2008

Denkschemen durchbrechen

.
Eigentlich wollte ich das neue Video von Everlast hier nicht aufschalten, denn ich finde es äusserst verstörend, doch angeregt von der Diskussion um die Symbolik des Zeichens auf meinem neuen Buchcovers habe ich beschlossen, es doch zu tun. Zusammen mit der Frage:

Was machen wir mit dem Video einer Band, deren Mitglieder verschiedenster Herkunft sind, deren Sänger ein zum Islam kontervierter Amerikaner ist, der mit kahlgeschorenem Schädel, Tätowierungen und einem Hemd, das an Neonazis erinnert, den "Holy War" besingt, während gleichzeitig Bilder über den Widerstand Unterdrückter aller Religionen und Nationen eingeblendet werden und der Text vom Schmerz und der Ohnmacht von Kriegsopfern handelt - und am Ende doch die Gewalt bleibt in Form von Steinwürfen? (Mein Vorschlag: Nachdenken und dabei Schemen durchbrechen - ich hoffe, das ist es, was Everlast damit bezweckt.)

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Was für ein Song!!! Klasse!!!

Kristin