Dienstag, 23. Dezember 2008

Denkschemen durchbrechen

.
Eigentlich wollte ich das neue Video von Everlast hier nicht aufschalten, denn ich finde es äusserst verstörend, doch angeregt von der Diskussion um die Symbolik des Zeichens auf meinem neuen Buchcovers habe ich beschlossen, es doch zu tun. Zusammen mit der Frage:

Was machen wir mit dem Video einer Band, deren Mitglieder verschiedenster Herkunft sind, deren Sänger ein zum Islam kontervierter Amerikaner ist, der mit kahlgeschorenem Schädel, Tätowierungen und einem Hemd, das an Neonazis erinnert, den "Holy War" besingt, während gleichzeitig Bilder über den Widerstand Unterdrückter aller Religionen und Nationen eingeblendet werden und der Text vom Schmerz und der Ohnmacht von Kriegsopfern handelt - und am Ende doch die Gewalt bleibt in Form von Steinwürfen? (Mein Vorschlag: Nachdenken und dabei Schemen durchbrechen - ich hoffe, das ist es, was Everlast damit bezweckt.)

Montag, 22. Dezember 2008

Lieber Hanspeter, das nette Handzeichen ...

.
.... verwende ich lieber an solchen Anlässen:



Auf den ersten 40 Sekunden des Videos könnte der nette Herr, den Du im Kommentar erwähnst, übrigens lernen, wie man so was richtig macht, ohne wie der Depp der Nation auszusehen.

Samstag, 20. Dezember 2008

Mordsangst

.
So, jetzt kann ich es Euch endlich zeigen, das neue Cover, das meine Tochter "geil" findet. Ich übrigens auch.


Ich finde dieses Cover ja so schön, dass man in Versuchung geraten könnte, das Buch gar nicht erst zu öffnen, sondern eine klasse CD einzulegen, die Musik in die Gehörgänge kriechen zu lassen und dabei das Bild einfach nur angucken.

Wäre eine Möglichkeit. Vielleicht kann ich Euch mit dem Klappentext doch noch in Versuchung führen, das Buch aufzuklappen und zu lesen:

Es hätte der Auftritt ihres Lebens werden sollen. Doch Tyler, der Sänger der Band "Wolfmoon", hat es vergeigt. Völlig zugedröhnt rast er nach dem Konzert im Auto davon - und baut einen tödlichen Unfall. Für Nils bricht eine Welt zusammen. Warum? Warum Tyler? Warum ausgerechnet jetzt? Nils stellt Fragen, aber anstelle von Antworten bekommt er den Rat, er solle sich aus der Sache heraushalten. Nur: aus welcher Sache überhaupt? Als ihm ein Mitglied der stadtbekannten Gang "Kobras" ein Messer an den Hals hält und ihn nach Dingen fragt, von denen Nils keine Ahnung hat, wird ihm klar, dass er schon viel tiefer drinsteckt, als ihm lieb ist. Von nun an bestimmt die Angst seinen Alltag - und die Suche nach den wahren Hintergründen von Tylers Tod …

Wer mehr lesen will, muss sich noch ein wenig gedulden. Das Buch erscheint im Februar 2009.

Dienstag, 16. Dezember 2008

Aufräumen 1

.
Wenn man dem Leben hinterherhechelt, kann einem Folgendes passieren:

Man liest am 1. Dezember in der Zeitung, dass am 30. November Everlast in Zürich war und ein Konzert gegeben hat.

Damit mir das nicht mehr passiert, habe ich eine Aufräumliste geschrieben. Da steht unter anderem: Blog aufräumen und auf den neusten Stand bringen!

Ich beginne dann mal mit der Rolle auf der rechten Seite. Ist ja so was von "out of date".

Dann schulde ich immer noch den Rest der Interviewantworten.

Und last but not least hat Anfang Dezember die Buchverlosung vom "Projekt" stattgefunden. Davon gibt's Bilder. Irgendwo auf dem PC (Kayleigh hat sie mir hochgeladen, sonst wären sie immer noch in der Digicam gefangen). Ein Blogeintrag zur Verlosung folgt in Kürze (oder Länge, je nachdem, wie das mit dem Aufräumen so geht).

Ich bin hoffnungslos.

Aber sonst ganz nett, glaub ich. Hoffe ich ....

*seufz*