Dienstag, 28. Oktober 2008

NaNoWriMo

.
Er ist wieder da! Der NaNoWriMo!! Der NaNo ... WAS?

National Novel Writing Month.

Was vor ein paar Jahren als kleine Bewegung in Amerika angefangen hat, ist heute weltumspannend: Überall auf dem Globus setzen sich im November Schreibwütige vor ihre Tastatur und hauen in einem Monat einen Roman von mindestens 50'000 Wörtern in die Tasten. Verfallen in einen Schreibrausch. Vernachlässigen Familie, Freunde, Feinde, die Schule, den Arbeitsplatz, den Rest des Lebens. Einfach nur, um dabei zu sein bei diesem völkerverbindenden Schreiben. Wenn man sich nicht gerade die Finger blutig schreibt, kann man sich auf der NaNoWriMo Webseite in den Foren mit Gleichgesinnten austauschen.

Ich habe im Jahr 2005 mitgemacht und habe fast jede einzelne Sekunde genossen (meine hungernde, in zerknitterten und ungebügelten Kleidern herumwandelnde, grausam vernachlässigte Familie nicht). Entstanden ist der Vorläufer zu "Schlechte Karten".

Natürlich kann man in einem Monat keinen wirklich guten Roman schreiben. Das ist auch nicht der Sinn und Zweck von NaNoWriMo. Die Idee ist, dass man frisch drauflosschreibt, in einen Schreibfluss kommt, den inneren Kritiker ausschaltet und schreibt, schreibt, schreibt. Überarbeiten kann man später. Es geht um Schreibfreude; darum, etwas zu erreichen, auf das man stolz ist. Ich habe 2005 Sarah und Jay geschaffen, ihnen eine Geschichte gegeben. Es ist eine ziemlich andere Geschichte gewesen als die, die jetzt im Buch steht. Aber es war auch eine gute. Mit herrlichen Figuren. Der Fritz war noch nicht drin, dafür eine alte Dame, die ich sehr mochte. Die Lieblingsstellen habe ich wortwörtlich aus diesem NaNoWriMo Roman übernommen. Zum Beispiel jene bei Anna, wo Jay das Geschirr an die Wand wirft:

Anna kam aus dem Schlafzimmer. "Was ist los?"
Jay warf das Geschirrtuch auf den Tisch. "Ich kündige."
"Nein, tust du nicht."
"Doch!"Er griff nach der zweiten Tasse und schleuderte sie gegen die Wand.
"Geht's dir jetzt besser?", fragte Anna.
"Nein!"
Sie drückte ihm eine Tasse in die Hand. Er schmetterte sie mit aller Kraft auf den Boden.
"Noch eine?" Anna hielt ihm eine weitere Tasse hin.
"Nein."

Aber wir waren ja nicht bei den "Schlechten Karten", sondern bei NaNoWriMo.

Ich rufe allen Schreibfreaks zu: Mitmachen! Mitmachen! Mitmachen!

Hier ist die Webseite: NaNoWriMo. Und keine Bange: Es gibt auch deutsche Übersetzungen und ein deutschsprachiges Unterforum, für all jene, die kein Englisch sprechen.

Wenn ihr mitmacht, gebt doch hier im Blog eine Rückmeldung. Vielleicht hat sogar jemand Lust, sozusagen live zu berichten, was er / sie bei NaNoWriMo so erlebt. Ich würde daraus gerne Gastbeiträge machen (oder - falls diese/r jemand einen eigenen Blog hat - auf den Blog verlinken).

Kommentare:

Thinkabout hat gesagt…

Mist, das ist jetzt wirklich zu knapp! Und nächstes Jahr habe ich neue Ausreden,auch wenn sie dann weniger gut sind. Weil die Idee schon mal angedacht ist und ich nicht mehr sagen könnte, ich wäre jetzt überrascht...
Also, vielleicht sind Sie ja so subversiv, und erinnern mich nächstes Jahr frühzeitig daran?

Alice hat gesagt…

Lieber thinkabout

Ich überlege, in der Blogroll einen Countdown einzurichten. So nach dem Motto: Noch 11 Monate, noch 10 Monate, noch 9 Monate ...
Aber dann hättest du wirklich keine Ausrede mehr.

Augenzwinkernde Grüsse

Alice

teamor hat gesagt…

Mensch, das reizt mich jetzt wirklich!
Ich bin ja grad heftig beim Plotten für meinen neuen Krimi und auch wenn ich eigentlich noch mindestens eine Woche für den kompletten Bogen veranschlagt habe, gibts doch schon einiges, worüber ich schon sehr gerne loslegen würde.
Na - bis zum 1. hab ich ja noch ein paar Tage ... mal sehen. Ich lass es dich wissen!
Bzw. wirst du es bestimmt in meinem Blog lesen, sollte ich mich tatsächlich dranwagen ...
Herzlich
Gabi

P.S.: Dein Projekt hab ich in einer Nacht ausgelesen - PHANTASTISCH! Ich bin so begeistert und wollte es dir schon lange schreiben, aber ... *schäm*
Danke dir für so viel Spannung und Lesevergnügen!

Alice hat gesagt…

Liebe Gabi

Danke für das Kompliment. Zum Glück sieht hier niemand, wie rot ich beim Lesen geworden bin :-)

Ich überlege mir auch, bei NaNoWriMo mitzumachen - ich bin nämlich mit einem meiner Projekte im Rückstand und muss Gas geben. Nur: Ich habe schon angefangen mit dem Schreiben. Und das gilt nicht :-( ... ähm ... vielleicht mogle ich ein wenig ...

Vielleicht mache ich auch von der Seitenlinie aus mit. D.h. ich versuche, das NaNoWriMo-Tempo mitzuhalten :-)

Falls du teilnimmst: Viel Spass.

Liebe Grüsse

Alice

Thinkabout hat gesagt…

Vielleicht ergibt sich ja mal ein privates sprich virtuellbiotopisches Schreibzwangdrangprojekt. Wer weiss das schon?

fellmonster hat gesagt…

Danke für den Tipp! Ich habe mich vorhin angemeldet, obwohl ich das glaube ich nicht schaffen werde, November wird eh extrem stressig. Aber ich werde es versuchen.
"Das Projekt" hört sich spannend an, hab's mir gerade bestellt und bin schon sehr neugierig.
LG
Katrin